Willkommen im Dataleum
~~~
 
Das Dataleum ist ein spezialisierter fachwissenschaftlicher Informationsfonds zu den unten aufgeführten Themenblöcken.
Ergänzt wird der Fonds durch eine Reihe kleiner Erzählungen aus der eigenen Kinder- und Schulzeit.

Gegenwärtiger Inhalt des Dataleums sind Fachtexte
zur historischen Montanwirtschaft unter dem Hauptaspekt des Entstehens, Erzeugens und Verbrauchens von Holzkohle kryptowährungen handeln;
zur Fachinformationswissenschaft und -praxis; 
zu Themen eigener Familienforschung;
sowie Erzählungen über eigenes Erleben von Kriegs- und Nachkriegszeit.

Schnellaufruf
Studie über Grundfragen montanwirtschaftlicher Entwicklungsprozesse in Ländern des Vorderen Orients während der Bronzezeit
Autor der Abhandlungen und Redakteur der Website: 
Dr. phil. Eberhardt Gering, Informationswissenschaftler, Dipl.-Ingenieurökonom für Allgemeinen Maschinenbau und Betriebswirtschaft.

   
Kurzbeschreibung der Themenblöcke
Holzkohle und Köhlerei
(1)  Erstmals wird die Geschichte der Holzkohle in der Abfolge von Naturprozessen der Erdgeschichte über Handlungen von Menschen in der Urgeschichte bis zur Frühgeschichte der Menschheit dargestellt. 

(2)  Der Wissensspeicher mit Informationen über Sachverhalte der "Frühen Köhlerei" steht  für Recherchen zur Verfügung. 

(3)  Stand und Unzulänglichkeiten des Beachtens der Frühen Köhlerei in der  einschlägigen Fachliteratur werden  analysiert. 

(4) Teil I der "Studie über die Bedeutung der Holzkohle bei der Erzverhüttung und Metallverarbeitung im Vorderen Orient während der Bronzezeit" liegt komplett vor. 

(5) Neu: Vom Teil II der o.g. liegen bereits mehrere Kpitel vor. (August 2012)
 

Das Haus in dem wir wohnten

Geschichten um unser grosses Wohnhaus, in dem unsere Familie dreißig Jahre lang lebte.

 
Informationswissenschaft u. -praxis

(1)  Anhand von praktischen Beispielen werden Grundlagen und Verfahrensweisen der  Analyse sehr grosser bibliographischer Datenbanken zur Beobachtung weltweiter Forschungsaktivitäten dargelegt. 

(2)  Unter verschiedenen Aspekten werden natürlichsprachige Frage-Antwort-Systeme untersucht, Methoden der Analyse sehr großer bibliographischer Datenbanken entwickelt und neue Verfahren der Informationsrecherche dargestellt kryptowährungen kaufen. Eine vollständige Definition des Begriffs der Sachverhaltsinformation einschließlich der Fakteninformation wird für die praktische Anwendung bereitgestellt.

(3)  In detaillierten Biographischen Skizzen (Krüß, Frank, Pflücke) und Beschreibungen weiterer Hauptakteure werden Vorbereitung und Gründung der im NS-System geschaffenen "Deutschen Gesellschaft für Dokumentation" und ihre im II. Weltkrieg stattgefundenen Aktivitäten analysiert. 

(4) Neu: Unter "Rückblicke" wird über das auf Basis eines  volltransistorisierten Computers  in den sechziger Jahren entwickeltes System der Informationsrecherche berichtet.  (Februar 2012)

Familiengeschichte

Untersucht werden die Herkunft des Familiennamens Gering und das Entstehen von Ortsnamen, die mit diesem Familiennamen in Verbindung stehen. 

Die Darstellung der Generationenfolge der Köhlerfamilie Gering aus dem Thüringer Wald wird in nächster Zeit neu eingerichtet.

Kurzgeschichten

Aus dem Blickwinkel eines Jungen und Jugendlichen wird von Begebenheiten aus der Vorkriegszeit, den Jahren des Zweiten Weltkrieges und den ersten Jahren nach Kriegsende erzählt. 
Orte der Begebnisse sind die Familie, das Wohnhaus und das nähere Umfeld in Freiberg, der Heimatstadt des Autors.


Neue Beiträge (Stand vom Dezember 2013)
Block Titel Publikation
Holzkohle und Köhlerei See- und Handelsmacht Phönizien. Entstehung und Entwicklung.
2011
Holzkohle und Köhlerei Nubien (Kusch) - Goldland im Süden von Oberägypten
2013
Holzkohle und Köhlerei Kleinasien
2013

 
Als Betreiber der Website www.dataleum.de erkläre ich, daß alle auf dieser Website veröffentlichten Texte, tabellarische und grafische Zusammenstellungen sowie Bilder eingeschlossen,  von mir verfasste bzw. zusammengestellte oder verfertigte Werke oder Teile von solchen Werken sind. 
Längere wörtliche Zitierungen erfolgten, soweit möglich, mit Zustimmung des Autors / der Autorin oder des Herausgebers der zitierten Quelle. 
Für die von mir verfaßten, zusammengestellten oder verfertigten und auf dieser Website veröffentlichten Werke gelten die gleichen urheberrechtlichen Bestimmungen wie für gedruckte Publikationen. Sie sind mein urheberrechtlich geschütztes Eigentum. 
Bei Übernahme von Texten und Textteilen in andere mediale Formen bzw. Datenträger sind der unten stehende Name des Text-Autors und das erste Erscheinungsjahr des betreffenden Textes mit zu übernehmen. Das gilt auch für alle Erzählungen in den Abschnitten "Kurzgeschichten" und "Das Haus in dem wir wohnten". Bei fehlender Jahresangabe ist das Jahr 2009 als Erscheinungsjahr anzugeben.
Dr.phil.  Eberhardt Gering, Dezember 2008
E-Mail: Eberhardt.Gering@web.de
eberhardt.gering@stc45.de
~~~




~~
Der Autor
Geboren 1936 in der Bergstadt Freiberg; 1954 Abitur (Freiberg); 
Diplom-Ingenieurökonom  für Allgemeinen Maschinenbau und Betriebswirtschaft, Spezialgebiet Datenverarbeitung (Rostock 1969) bitcoin handeln;

Promotion zum Dr. phil., Gebiet Informationsverarbeitung. 
Dissertationsschwerpunkte: Theorie und Praxis wissenschaftlicher Information über Sachverhalte; Aufbau und Anwendung natürlichsprachiger  Frage-Antwort- Systeme; Informationsbedarf forschungsleitender Einrichungen.
(Berlin 1982).

Erforschung des  Gewinnens und Anwendens von Holzkohle in der Ur- und Frühgeschichte der Menschheit.
 

Arbeitsschwerpunkte: 
Gestaltung computerbasierter Systeme der wissenschaftlichen  Information  (Gesellschaftswissenschaftliche Institute der DDR,  Internationales System der gesellschaftswissenschaftlichen Information sozialistischer Länder); 

Aufbau eines Schulungszentrums zur Nutzung von natur-, sozial- und technikwissenschaftlichen  Online-Datenbanken; Forschung und Lehrtätigkeit zu diesen Gebieten (Universität Potsdam). 

Mitarbeit in Fachorganisationen: Gesellschaft Informationswissenschaft und Informationspraxis (seit 1990);
Gesellschaft für Interdisziplinäre Forschung Tübingen (2004-2012);
Europäischer  Köhlerverein (2003 - 2006).

Jahreslisten der Aufrufhäufigkeiten von Dataleumstexten
2. Halbjahr 2009
1. Halbjahr 2010
2. Halbjahr 2011
1.und 2. Halbjahr 2012



Liste der Veröffentlichungen
  Holzkohle und Köhlerei
~~~ 
Holzkohle in erd-, ur- und frühgeschichtlichen Abläufen Einblicke in Entstehung, Erzeugung und Anwendung von Holzkohle
Holzkohle und Metallurgie im Vorderen Orient während der Bronzezeit. Eine Studie. 
Teil I 2011 erschienen, Teil II in Arbeit.
Gesellschaftliche Prozesse unter den Aspekten der Metallgewinnung, der Energieversorgung mittels Holzkohle und der Waffenproduktion
Wissensspeicher Frühe Köhlerei Historische Sachverhaltsinformationen bis 6.Jh. n.0
Die Köhlerei in der Geschichtsschreibung der Technik Basismaterial zum Vortrag auf dem 5. Europäischen Köhlertreffen 2005 in Rohr, Österreich
Expose zur Erforschung der Frühen Köhlerei Gründe, Situation, Quellenlage, Erfolgschancen, Nächste Aufgaben.  Forschungsstand 2011
Literarische Spuren antiker Köhlerei Vortrag von Albrecht Locher, 2005 in Rohr, Österreich
Kohlenbrenner in der Dichtung der Antike Drei Fundstücke und drei Assoziationen
 
Studie zur Bronzezeit im Vorderen Orient

Themenliste Teil I

Gesellschaftliche, wirtschaftliche, energetische und technische Fragen zum Gewinnen und Verarbeiten von Metallen mit Holzkohle als Energiebasis
~~~

Bronzezeit Einordnung der Bronzezeit in die Ur- und Frühgeschichte 
Prolog Entwicklung menschlicher Gesellschaften in ur- und frühgeschichtlicher Zeit
Feuer Anlegen und Beherrschen von ortsfesten Feuern
Holzkohle Herstellen von Holzkohle für das Gewinnen und Verarbeiten von Metallen
Erzabbau Suchen, Auffinden und Abbauen von Erzen
Verhüttung Verhütten von Erzen zur Metallgewinnung
Metallverarbeitung Bearbeiten und Weiterverarbeiten von Metallen
 
Themenliste Teil II 

Fragen zu Geographie, Geschichte, Naturressourcen, Seehandel und zu montanwirtschaftlichen Aktivitäten 
in Ländern des östlichen Mittelmeerraums und des nördlichen Afrikas während der Bronzezeit 
~~~

Urbevölkerung Palästinas Exzerpt, Quelle 1896
Landbrücke Palästina - Israel Geographischer Überblick  (August 2012)
See- und Handelsmacht Phönizien. Entstehung und Entwicklung in der Bronzezeit Seehandel mit Kupfer, Zinn u.  anderen Metallen. Erz- und Holzressourcen von Ländern des Mittelmeers.  (Juni 2012)
Goldland Nubien Nubien (Kusch) - Goldland der Ägypter  (Dezember 2013)
Kleinasien - Anatolien Frühe Keramik; Kupfergewinnung
Bäume und Sträucher in Ländern des östlichen  Mittelmeerraunes z ur Bronzezeit Einblicke in potentielle Ressourcen für das Erzeugen von Holzkohle im Vorderen Orient.  (Juli 2012)
Bergländer versus Gebirge in Palästina und angrenzenden Regionen  Gegenüberstellung von Bergländern und Gebirgen in der bronzezeitlichen Levante.  Neu (November 2012)
Bergländer in Palästina und einigen angrenzenden Regionen  Beschreibungen der Bergländer (Geographische Lage, Bevölkerung, Ressourcen)   Neu (September 2012)
Gebirge in Palästina und einigen angrenzenden Regionen Beschreibungen von 20 Gebirgen, mit Angaben zu Holzressoucen.         Neu (Oktober 2012)
Erzbergbau und Verhüttung während Bronze- und Eisenzeit in Gebieten des Vorderen Orients Ortsregister montanwirtschaftlicher Aktivitäten im Süden des Königreichs Juda und im Sinai.  (August 2012)
Wadi Araba Noch in Arbeit. Schwerpunkt Kupferbergbau Timna
Grosslandschaften Vorderer Orient und Nordafrika Noch in Arbeit
Militärische Aspekte von Holzkohle und Metallurgie während der Bronzezeit Streitwagen, Eigenschaften von Bronze, Belastbarkeit der Fahrwerke. Holzkohlenerzeugung  Neu (Januar 2013)
   


Zurück zur Willkommenseite
 
Informationswissenschaft und -praxis
~~~
I  Beiträge zu methodischen und technologischen Grundlagen von Informationswissenschaft und -praxis
Inhaltsangaben
Beobachtung und Beurteilung  internationaler Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten mittels Häufigkeitsanalysen der weltweit größten bibliographischen Datenbanken Analysemethoden.  Anwendungsbeispiele aus dem Gebiet der Nanotechnologie. Darstellungsweisen und praktischer Nutzen der aus bibliographischen Superdatenbanken gewonnenen Analyse-Ergebnisse
Observation and assessment  of  international activities in research and development by means of frequency analyses of the world-greatest bibliographic databases Englischsprachige Fassung des o.g. Textes.

Neuauflage von 2010

Über das Bestimmen und Erhöhen der Effektivität von 
Online-Recherchen in sehr grossen Datenbanken 
( Dänische Thesen )
Verfahren zur Herbeiführung von   Transparenz und zur dynamischen Recherche in sehr grossen bibliographischen Datenbanken. Die abnehmende Bedeutung des Rechercheparameters Recall. 
Neuauflage von 2009
Die Oberhofer Kolloquien über Information und Dokumentation. Gesamtübersicht Übersichtliche Darstellung sämtlicher Oberhofer Kolloquien von 1962 bis 2010.    Neuauflage von 2010
Zum Begriff  "Dokumentationssprache". Ein Lehrmaterial Darstellung der unterschiedlichen Sichtweisen
zum Begriff "Dokumentationssprache"
Sachverhaltsinformationen im Fachinformationsprozess - Begriffe und Termini Inhalt u. Umfang des Begriffs Sachverhaltsinformation. Bedeutung von Fakten, Fiktionen und Vermutungen in der wissenschaftlichen Information.
Zum Artikel "Sachverhaltsinformationen im Fachinformationsprozess" Praxisbezogene Überlegungen zur Rolle von Sachverhaltsinformationen in den Medien
Sachverhaltsinformationen in den historischen Wissenschaften Theoretische Grundlagen und praktische Anwendung von historischen Sachverhaltsinformationen
Erschliessen von Sachverhaltsinformationen aus gesellschaftswissenschaftlichen Texten Nutzung von Methoden und Verfahren der Textlinguistik für das Gewinnen von Sachverhaltsinformationen
Sachverhaltsinformationen und Frage-Antwort-System Zum Frage-Antwort-System "FAS-80" des Zentrums für Forschung und Technik Robotron Dresden 
Erweitertes Konzept für ein Frage-Antwort-System in sozial- und geisteswissenschaftlichen Bereichen Anwendungsorientierte Aufgabenstellungen an ein Frage-Antwort-System  für natürlichsprachige Mensch - Computer - Kommunikation in Forschungsprozessen
II Beiträge zur Geschichte der Information und Dokumentation
Inhaltsangaben
Deutsche Gesellschaft für Dokumentation während des zweiten Weltkriegs  Gründung und Tätigkeit 1941-1945. Beschreibungen handelnder Personen  (in Bearbeitung)
Führungspersonen der  Deutschen Gesellschaft für Dokumentation (DGD) im zweiten Weltkrieg Ausführliche Biographische Skizzen zu 
Hugo Andres Krüß (Generaldirektor der Preussischen Staatsbibliothek), 
Otto Frank (Geschäftsführer der DGD), 
Maximilian Pflücke (Stellv. Vorsitzender der DGD). Kurzbiographie zu Paul Roth (Referatsleiter im Auswärtigen Amt des NS-Staats)
Einstein und Krüss in der Völkerbundkommission für Geistige Zusammenarbeit im Zeitraum zwischen den beiden Weltkriegen Skizzierung der Tätigkeit Albert Einsteins als Mitglied der internationalen Kommission für Geistige Zusammenarbeit und der Funktion von Hugo Andres Krüß als Einsteins Stellvertreter
III  Rückblicke
Inhaltsangaben
Informationsrecherchesystem Robotron 100 Entwurf, Programmierung und Praxisüberleitung eines Systems der automatisierten Informationsrecherche in den Jahren 1967-1969. Neu Februar 2012
ELAN - Das Lokale Rechnernetz Berlin-Adlershof Überblick über das lokale Rechnernetz ELAN (Experimentelles Lokales Anwendernetz), welches im Frühjahr 1988 im Zentrum für wissenschaftlichen Gerätebau (ZWG) der Akademie der Wissenschaften der DDR den Routinebetrieb aufnahm. Einer der Schwerpunkte der Anwendung von ELAN war der wissenschaftlich-technische Informationsprozeß im ZWG.           Neu   Februar 2012


Zurück zur Willkommenseite
Deutsche Gesellschaft für Dokumentation
Biographische Skizzen
~~~
Clemens Maximilian Pflücke  (1889 - 1965) Chefredakteur des Chemischen Zentralblatts; Stellvertretender Vorsitzender der DGD 1941-1945
Hugo Andres Krüss  (1879 - 1945) Generaldirektor der Preussischen Staatsbibliothek; Hauptinitiator der DGD-Gründung 1941
Anton Otto Frank  (1900 - 1981) Leitender Mitarbeiter im Deutschen Normenausschuss; Geschäftsführer der DGD 1941-1943 
Albert Einstein und Hugo Andres Krüss Zusammenwirken in der Völkerbundkommission  für Geistige Zusammenarbeit
Paul Roth (1885 - 1967)  Referatsleiter im Auswärtigen Amt der NS-Regierung.
Mit Kurzbiogaphie von Franz Alfred Six (Vorgesetzter von Paul Roth)


Zurück zur Willkommenseite

Familiengeschichte
  ~~~
Familienname Gering Familienname Entstehung und Veränderungen. Namenshäufigkeiten
Ortsnamen mit Beziehung zum Familiennamen Gering Ortsnamen Entstehung und Veränderungen
Generationenfolge der Köhlerfamilie Gering (Neueinrichtung in Vorbereitung)


Zurück zur Willkommenseite
Kurzgeschichten
  ~~~
Wie ich lesen lernte Selbstunterricht eines Vorschuljungen
Briefmarkensammeln Eine Leidenschaft
Unser Hausgeist Ein weibliches Doppelwesen
Das Kaninchen im Kakao Leben und Tod eines kleinen Vierbeiners
Widerschein eines Attentats Erlebnisse am Tag nach dem 20. Juli 1944
Flaggenwechsel Fahnen in der Stadt
Das Haus in dem wir wohnten Sammlung von kurzen Erzählungen zu den dreißiger bis fünfziger Jahren (siehe gesonderte Übersicht)
Schwanentanz Eine Rettungsaktion besonderer Art  Neu / Herbst 2011


Zurück zur Willkommenseite
Das Haus in dem wir wohnten
 (Erst zum Teil verfügbar)
Prolog Das Ende des Hauses Eherne Schlange 1  (2007)
Erkundungen im Haus Die Wohnungen und die vielen anderen Dinge im Haus
Umzug in die neue Wohnung Die alte Wohnung und der Umzug ins neue Heim (1937)
Beobachtungen aus dem Fenster Fußgänger, Feuerwehrmänner und Kraftfahrzeuge
Luftschutzkeller Fünf Jahre in Angst vor Flugzeugen und Bomben
Winterzeit Eindrücke vom Freiberger Hammerberg im Winter
Fahrt ins Grüne Luftschutz in den Wäldern
Die Russen sind da Kriegsende und Neubeginn (1945)
Ein- und Ausquartierungen Panzer und grüner Zaun (1945/46)
Erste Nachkriegsjahre Wismut und blauer Zaun
Neuaufbau im Kraftverkehr Wie wir den Güterkraftverkehr wieder aufbauten
Hamsterfahrten und Hauswirtschaft Tauschgeschäfte, Haustiere und Garten


Zurück zur Willkommenseite